Der Lieferservice für einen Abend.

Das Probelokal feiert bald Geburtstag. Wie schon im Vorjahr erwacht das ansonsten virtuelle Gasthaus deshalb für einen Tag zum echten Leben. Coronabedingt allerdings in Form eines Lieferservices: Wer möchte und ein wenig Glück hat, bekommt ein paar kalte Feinheiten im Glas an die Haustüre geliefert. Kontakt- und kostenlos.

Als das Probelokal Anfang Juni 2018 gegründet wurde, war die Welt eine andere. Deutschland amtierte noch als Fußball-Weltmeister, London war eine richtige europäische Metropole, ein Rechtspopulist versuchte sich als österreichischer Vizekanzler, in Wuhan fiel höchstens ein Sack Reis um – und Corona nannte sich nur ein schales Bier aus Mexiko. Sie wissen, was seither geschehen ist.

Das Probelokal verarbeitet den irren Lauf der Welt kulinarisch, ergänzt durch Musiktipps und manch gesellschaftspolitischen Seitenhieb. Aus reiner Freude am Kochen, Schreiben, Philosophieren, Politisieren und Musikhören. Und vielleicht noch aus Lust am Veröffentlichen.

Schön, dass Sie mich dabei begleiten, liebe Leserinnen und Leser. Es soll Stammgäste geben, die tatsächlich wegen eines neuen Rezeptes hier vorbei schneien. Andere interessiert das Kochen gar nicht, ihnen geht es um die Geschichte rund ums Rezept. Und einige Gäste treibt die Neugier auf den Musiktipp herein.

Egal, aus welchen Gründen Sie ins virtuelle Probelokal kommen: Sie sind willkommen! Waren es am Anfang im Durchschnitt rund 50 bis 100 Gäste, die sich täglich hier tummeln, sind es längst zwischen 200 und 400, wie die Statistik verrät. Gut, dass das virtuelle Lokal nicht vom Lockdown betroffen war. Probelokal.com darf auch ohne Mundschutz besucht werden. Rund um die Uhr.

Als Symbolfoto zum 2. Geburtstag hielt eines meiner Lieblingsdesserts her: Weiße-Schokolade-Crème auf Erdbeer-Mousse auf Erdbeer-Gelee. Da isst man locker zwei Gläser.

Geburtstag mit Picknick-Portionen
Der Geburtstag wird auch heuer gefeiert. Während im letzten Jahr zum einjährigen Jubiläum sechs ausgeloste Gäste ein Menü in der Probelokal-Küche genießen konnten, wird heuer ausgeliefert: Coronabedingt verwandelt sich das Probelokal zum Zweijährigen für einen Abend in einen Lieferservice. Sechs Leserinnen oder Leser dürfen sich am Samstag, 30. Mai 2020, zwischen 18 und 20 Uhr, auf eine Tasche mit feinen, kalten Picknick-Portionen vor der Haustüre freuen. Natürlich kontaktlos. Und selbstverständlich kostenlos.

Hungrig und durstig? Bitte melden!
Soll ich auch Sie beliefern? Dann schreiben Sie einfach bis zum Samstag, 23. Mai 2020, ein E-Mail mit dem Betreff „Lieferservice“ an die Adresse dan@probelokal.com. Falls sich – wie im Vorjahr – mehr als sechs Personen melden, entscheidet erneut das Los. Sie erfahren spätestens am 25. Mai, ob Sie gezogen wurden. Damit Sie sich den Abend vor dem Pfingstsonntag auch wirklich freihalten können!

Falls Sie geografisch zu weit weg wohnen von meiner Probelokal-Küche, dann erhalten Sie wenigstens eine kleine, unkaputtbare Kostprobe per Post. Es könnte ja sein, dass sich auch die paar amerikanischen Stammgäste melden…   

Nun bin ich gespannt, wem ich eine Tasche vor die Türe stellen werde. Übrigens: Wenige Tage nach der Auslieferung werden die Picknick-Gerichte im Rahmen der Jubiläums-Rezeptgeschichte auf probelokal.com veröffentlicht.

Bis bald – Ihr Dan

Fakten:

  • 2 Jahre Probelokal – ein Picknick-Menü für sechs Leser/innen
  • Auslieferung am Samstag, 30. Mai 2020, zwischen 18 und 20 Uhr (kostenlos)
  • Teilnahme bis Samstag, 23. Mai, per E-Mail unter dan@probelokal.com – unter allen Einsendungen werden sechs Personen ausgelost und bis 25. Mai persönlich informiert
  • Veröffentlicht werden die Rezepte des Picknick-Menüs wenige Tage später auf probelokal.com

Post Author: Dan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hereinspaziert und ausprobiert

Willkommen in Dan’s Probelokal!
Auf dem Menüplan dieses Online-Lokals stehen stets frische Rezeptgeschichten. Als Beilage gibt es musikalische Entdeckungen und kritische Blicke auf unsere Gesellschaft.

Newsletter-Anmeldung
Wer sich für den Newsletter anmeldet, bekommt die Rezeptgeschichten immer vorab, frisch und heiß serviert. Senden Sie einfach eine E-Mail mit Betreff „Newsletter” an dan@probelokal.com. Ihre Adresse wird natürlich nicht weitergegeben. Bis bald!

Aufgewärmt

Ein Rezept-Tipp aus dem letzten Jahr.

Ein saftiger Zack-Zack-Zack

Vor einem Jahr gelangte das Ibiza-Video an die Öffentlichkeit und zeichnete ein Sittenbild von den dumpfen Rechtspopulisten. Im Probelokal grillten wir uns darauf hin einen saftigen Zack-Zack-Zack und sangen ein Hoch auf den investigativen Qualitäts-Journalismus. Ein Blick zurück lohnt sich, gerade in Zeiten, in denen die Zurückgetretenen entgegen ihrer Beteuerungen ein Comeback starten.

Zweite Wahl

Im Probelokal werden viele Rezepte ausprobiert. Doch nicht aus jedem wird eine eigene Geschichte, weil schlicht die Zeit dazu fehlt. Deshalb sehen Sie hier wechselnde Gerichte zweiter Wahl.

Falls ich Ihnen ein Rezept dieser Spalte senden soll, dann schreiben Sie mir: dan@probelokal.com. Und wenn Sie wollen, dann spenden Sie als Gegenleistung dem Verein „Herzkinder Österreich” ein paar Euro. Vielen Dank!

Etwa…

Gelee aus spanischen Bio-Orangen

Aus liegengebliebenen Bio-Orangen rührte ich mir kürzlich ein feines Gelee und füllte es in diese Gläser-Familie ab. Es schmeckt sowohl als Brotaufstrich beim Frühstück als auch als Glasur eines Orangenkuchens.

Oder:

Reissalat mit gebratenem Frühlingsgemüse

Es gibt Reissalat, Baby! Klingt zwar nach kulinarischem Flashback in die 80er Jahre – aber mit gebratenem Spargel, Radieschen und Paprika, gehüllt in eine würzige Marinade aus Olivenöl, viel Zitronensaft und kräftigem Pfeffer, wird daraus ein Lieblingsessen für den Frühsommer. Reis, Reis, Baby!

Oder…

Bayerische Crème mit Rhabarber-Karamell und Cantuccini

Krisenzeit ist Nachtischzeit – feine Desserts heben schließlich die Stimmung. Etwa die traditionsreiche Bayerische Crème aus Vanille, Rahm und Eiern, frühlingshaft kombiniert mit karamellisiertem Rhabarber und einem doppelt gebackenen Knusper-Keks.

Und dann noch…

Zitronenkekse

In Gesellschaft feiner Zitronenkekse verbringt man gerne einen isolierten Frühlingsabend!

Die Quarantäne-Hitparade

Ein paar Songs, die auf irgendeine Art zu dieser verrückten Zeit passen. Auch wenn es nur am Titel liegt…

Rainer von Vielen: Die Wahrheit ist ein Virus
*
Calexico: Corona
*
Tocotronic: Sag alles ab
*
Coldplay: Don’t Panic
*
Depeche Mode: Enjoy The Silence
*
STS: Es kommt wieder a Sommer
*
Lucinda Williams: Six Blocks Away
*
Die Toten Hosen: Altes Fieber
*
Erste Allgemeine Verunsicherung: Tanz, tanz, tanz den Apokalypso
*
R.E.M.: It’s The End Of The World As We Know It  – danke an Stammgast Thomas Fussenegger für die Zusendung!
*
Depeche Mode: Home
*
Sportfreunde Stiller: Ans Ende denken wir zuletzt
*
Element Of Crime: Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang – danke an Stammgast Thomas Fussenegger für die Zusendung!

Falls Ihnen weitere Songs unterkommen, die zur Corona-Krise passen und sie erträglicher machen, dann schreiben Sie bitte an dan@probelokal.com.

Folgen Sie Dan’s Probelokal

Facebook
Facebook
Instagram

Aufgewärmt

Ein saisonaler Rezept-Tipp aus dem letzten Jahr.

Orangen-Limonade

Der richtige Zeitpunkt für die Zubereitung hausgemachter Orangen-Limonade ist gekommen – falls Sie gerade nicht als Ärztin, Supermarkt-Kassierer oder Sachbearbeiterin beim Arbeitsmarktservice sind und deshalb viel Zeit haben, dann sollten Sie genau jetzt dieses Rezept aus dem Winter des Vorjahrs zubereiten: Sie brauchen nichts weiter als geriebene Schalen von Bio-Orangen, Rohrzucker, Zitronensäure und ganz viel Zeit. Das Ergebnis schmeckt viel, viel besser als jede Fanta dieser Welt!

Kuriositäten-Kabinett

Im Probelokal tauchen immer wieder illustre Gestalten auf, die in dieser Seitenspalte festgehalten werden.

Diesmal: Eine verängstigte Kokosnuss! Kein Wunder, dass die allgemeine Nachrichtenlage auch in ihrem Gesicht schon Spuren hinterlassen hat.

Linsen-Weisheit

Da kommt echte Freude auf: Wenn der jüngste Spross der Familie die Vorliebe für lauwarm marinierte Linsen entdeckt. Es geht manchmal also auch ohne Pommes! Da sehe ich getrost darüber hinweg, dass plötzlich meine halbe Schüssel weggefuttert ist. Das Probelokal-Geheimnis feiner Linsen finden Sie übrigens in einer Rezeptgeschichte vom November 2018.

Erinnerungen

Im Juni vor acht Jahren:
ZEIT-Magazin-Kochwettbewerb

(Foto: Sina Görtz für das ZEIT-Magazin)

Im Juni 2013 bestritten Schwägerin Sonja und ich im Stuttgarter Hotel am Schlossgarten das Finale des ZEIT-Magazin-Kochwettbewerbs. Gerne erinnern wir uns an diese Hitzeschlacht mit Happy End. Leider ist Wolfram Siebeck (ganz links) inzwischen verstorben – seine scharfen kulinarischen Kolumnen werden nicht nur im Probelokal vermisst. Den Bericht vom Kochwettbewerb finden Sie hier.

Rezept-Geschichten